Bogenturnier

Der Bogen galt im Mittelalter als die Waffe des gemeinen Mannes. Um eine möglichst große Zahl an Schützen verfügbar zu haben, wurden insbesondere in England viele Turniere veranstaltet. Teilweise wurden durch die Könige sogar andere, konkurrierende Sportarten verboten, um nicht von der Übung mit dem damals üblichen Langbogen abzulenken.

In Frankreich wurden Gewinner bestimmter Bogenturniere sogar mit zeitweiliger Steuerbefreiung belohnt.
Heute können wir mit derart großzügigen Preisen kaum mithalten.

 

Für weitere Informationen und Termin- oder
Buchungsabsprachen wenden Sie sich bitte an Herrn Alexander Schur.

Bei uns können Sie den

Wettbewerb um den Güldenen Pfeil

ausrufen. Dabei wird der beste Schütze aus Ihrem Freundes- oder Kollegenkreis ermittelt und prämiert.

Die Kosten betragen 6,00 Euro pro Teilnehmer.